Neue Infos zu Glasfaser Hombressen

Nachdem letzten Freitag der FTTC-Ausbau (Glasfaser bis zum Verteilerkasten) bei uns in Hombressen fast abgeschlossen werden konnte, geht es nun Schritt für Schritt auf unser Ziel zu: der Glasfaseranschluss direkt bis ins Haus (FTTH). Wir wollen euch dabei immer auf dem Laufenden halten und die neusten Infos, die wir von Goetel erhalten, an euch weitergeben. Wir werden diesen Beitrag ggf. aktualisieren oder neue veröffentlichen, wenn es neue Infos zum FTTH-Ausbau gibt.

ACO-Kunden / FTTC-Ausbaustufe

Durch den Anschluss der Verteilerkästen an das Glasfasernetz stehen allen ACO-Kunden nun zumindest die gebuchte Geschwindigkeit auch tatsächlich zur Verfügung. Der Verteilerkasten an der Kreuzung Udenhäuser Straße / Talstraße konnte noch nicht angeschlossen werden, sodass einige ACO-Kunden aus der Talstraße noch nicht am Glasfasernetz, sondern noch am ACO-Funknetz angebunden sind. Die Bandbreite, die per Richtfunk nach Hombressen zur Verfügung gestellt wird, verteilt sich so aber auf wesentlich weniger Verbraucher, sodass auch diese Kunden schon eine Verbesserung erfahren sollten. Sobald uns die Information über den Anschlusszeitpunkt vorliegt, melden wir uns mit einem Update.

VDSL 50 für ACO-Kunden

Alle ACO-Kunden, die einen Antrag auf FTTH bei Götel gestellt haben, werden ab sofort auf VDSL 50 umgestellt. Das bedeutet 50 MBit im Download und 10 MBit im Upload. Damit das bei euch auch ankommt, sind folgende Voraussetzungen nötig:

  • ACO-Kunde
  • Antrag auf FTTH gestellt
  • Leitung wurde von ACO / Götel erfolgreich umgestellt
    (das sollte bereits bei allen automatisch per Script passiert sein)
  • Die Leitung ist für VDSL freigeschaltet
    (hier gab es im Einzelfall Probleme, die mit einem Anruf bei ACO / Götel gelöst werden können – die Telekom muss die Leitung ggf. für VDSL freischalten)
  • Der Router (z. B. FRITZ!Box) muss VDSL unterstützen, wie zum Beispiel das Modell FritzBox 7430 oder neuer
FRITZ!Box 7490 mit VDSL 50

Eure derzeitige Bandbreite könnt ihr hier messen: https://breitbandmessung.de

Kosten für den DSL-Anschluss

Zunächst bezahlt jeder seinen ACO-Tarif wie gehabt. Das heißt aber auch, dass Kunden mit günstigen Verträgen einen Vorteil haben gegenüber Kunden, die bislang schon viele Monate VDSL 50 bezahlt haben, die Bandbreite aber kaum nutzen konnten. Zukünftige Götel-Kunden können aber demnächst auf einen Götel-FTTC Vertrag wechseln, den sie übergangsweise bis zum FTTH-Ausbau vergünstigt bekommen sollen. Der genaue Zeitpunkt, ab dem das möglich sein wird, steht noch nicht fest. ACO oder Götel werden darüber informieren. Sollten wir neue Infos zu diesem Thema haben, erfahrt ihr es auch hier.

DSL 50 für 39,95 bis zur Umstellung auf FTTH

Auch bei den Anschlusskosten für den Hausanschluss gibt es Neuigkeiten, die wir in einen neuen Beitrag packen: http://hombressen-online.de/blog/2020/09/19/neue-tarif-details-fuer-ftth/

Auf gute Downloads
Julian und Torben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.